Alpha Industries

Seite 1 von 1
16 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 16

 

Alpha Industries Streetwear

Alpha Industries hat sich vor allem als Textilproduzent für das US-Militär einen Namen gemacht

Alpha Industries - die Kultmarke der Stars. Der 1959 in Tennessee gegründete Bekleidungshersteller Alpha Industries mit heutigem Firmensitz in Virginia hat sich vor allem als Textilproduzent für das US-Militär einen Namen gemacht. Die Produkte werden aber auch von der Zivilbevölkerung gern getragen.


Alpha Industries in der Hip Hop Szene

Bestseller sind beispielsweise die Bomberjacke MA-1, die auch als sogenannte "Schimanski-Jacke" bekannte Feldjacke M-65 und die Fliegerjacke CWU-45/P. Letztere gilt zurzeit als besonders beliebt in der deutschen HipHop-Szene, trug doch der Berliner Rapper Bushido das Modell häufig in Videos sowie auf Konzerten. Vorher erlangte die Marke hierzulande traurige Berühmtheit, als sie kurzzeitig zum Kult in der rechtsextremistischen Szene avanciert war - das Logo wies für die Neonazis eine gewisse Ähnlichkeit mit dem verfassungsfeindlichen SA-Zivilabzeichen auf. Alpha Industries selbst hat sich stets ausdrücklich von der rechten Szene distanziert und konnte ohne Imageschaden aus der Sache hervorgehen.


Alpha Industries steht für freiheitsliebend, abenteuerlustig und ein bisschen verwegen

Vielmehr sieht man sich selbst als freiheitsliebend, abenteuerlustig und ein bisschen verwegen, wie auch all jene Celebrities beweisen, bei denen ohne die Jacken von Alpha Industries gar nichts mehr geht. So beispielsweise ließ sich David Beckham auf dem Cover der Sport Monthly des Observers in einer silbernen Bomberjacke von Alpha Industries ablichten. Auch das berühmte Cover der Vanity Fair ("Green Issue"), auf dem Leonardo die Caprio mit einem Eisbärbaby posiert, um auf das Schmelzen des Polareises aufmerksam zu machen, zeigt den Titanic-Star in einer Jacke des amerikanischen Herstellers. Nicht zuletzt setz der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard, der - gemeinsam mit Brian Jones - als erster Mensch die Erde in einem Ballon umrundete, bei seinen Expeditionen auf die Jacken von Alpha Industries. Ausgestattet mit Fellkapuzen haben diesen mittlerweile den Status von wärmenden Funktionsjacken, mit denen man selbst Nordpol-Expeditionen unbeschadet übersteht. Doch auch während des Winters in der City kann ein Parka von Alpha Industries Wind und Wetter trotzen: Sängerin und Schauspielerin Cher wurde kürzlich in einem hüftlangen, schwarzen Modell gesichtet


Alpha Industries ist mehr als nur eine Kultmarke

Die kanadische R&B-Sängerin Ivana Santilli wiederum verleiht den robusten Jacken als aktuelles Werbegesicht einen Hauch von Glamour. Hierzulande wurde der Sohn von Verona Poth in einer Alpha Industries-Jacke für Kids gesichtet - in Szene gesetzt auf dem Cover der Zeitschrift Frau im Spiegel. Doch schon früher setzte Alpha Industries auf die konsequente Zusammenarbeit mit Stars und Sternchen: So existiert ein Foto der Hollywood-Legend Marilyn Monroe, die bei einem ihrer Truppenbesuche in eine Bomberjacke des Herstellers geschlüpft ist. Alpha Industries-Jacken haben Auftritte in diversen TV- und Kinofilmen. Steve McQueen in "The Hunter" trägt zum Beispiel eine.


Auf dem Weg zur Kultmarke

Die Kultmarke kann aber mehr als nur Fliegerjacken: Mittlerweile wurde das Sortiment von Alpha Industries auf funktionale Hosen, bequeme Hoodies, stylische T-Shirts oder auch Kuriertaschen mit dem berühmte Logo ausgeweitet - damit ist man auch für das Survival im urbanen Dschungel bestens gerüstet.